Sauna-Züge und andere Pannen


Es ware wohl doch nicht nur drei ICE-Züge, die Probleme mit der Klimaanlage hatten. Inzwischen räumt die Bahn laut ARD-Videotext Probleme mit der Klimaanlage in 48 Fernzügen ein. Bei älteren Zügen seien die Klimaanlagen bis 32 Grad ausgelegt, bei neueren bis 35 Gard. Eine Wartungspanne schloß die Bahn aus.

Berichten zufolge seien die Lokführer angewiesen worden, die Fahrt fortzusetzen, um Probleme mit der Taktung, also Verspätungen und Folgeverspätungen, zu vermeiden. Wie es den Fahrgästen in den überhitzten Zügen ging, scheint bei dieser Entscheidung keine Rolle gespielt zu haben. Dank des Personalabbaus bei der Bahn waren auch zu wenige Zugbegleiter in den Zügen, so daß das wenige Personal mit den Aufgaben in dieser Sondersituation überfordert war. Wieder einmal zeigen sich die Nachteile einer profitorientierten, privatisierten Bahn.

Ganzer Kommentar auf der Urdruck-Homepage: Sauna-Züge und andere Pannen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s