Ernst im Verhör


Eine Aufführung besonders schlechten Journalismus konnte man heute abend im ZDF bestaunen: Das Sommerinterview in Berlin direkt mit Klaus Ernst. Die Einspielungen in dieses Interview waren gnadenlos tendenziös und dienten vor allem dazu, gängige Legenden und Klischees über die Linkspartei als Tatsachen erscheinen zu lassen.

Im Gespräch mit Klaus Ernst fiel der Interviewer Thomas Walde dem Politiker ständig ins Wort. Streckenweise konnte Ernst nicht einmal zwei Sätze hintereinander bringen, ohne daß Walde ihm mit einer Unterstellung oder dem Versuch, ein neues Thema zu setzen, dazwischenfuhr. Hier ging es offensichtlich um Meinungsmache bezüglich der Linkspartei und den Versuch, den Linke-Vorsitzenden Klaus Ernst in die Ecke zu drängen. Klaus Ernst bemühte sich, seine Gedanken auch zu Ende zu bringen, wurde dabei ständig von Walde unterbrochen, der immer neue Fragen aufwarf, seinen Interviewpartner diese nicht vernünftig beantworten ließ.

Es wird spannend sein zu sehen, ob sich das ZDF einen solch rüpelhaften Umgang nur mit der Linkspartei traut oder ob Walde auch bei anderen Politikern solche schlechten Manieren zeigt.

Wer in diese Zumutung noch einmal reinhören möchte kann dies hier tun: Sommerinterview mit Klaus Ernst im ZDF.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Linke., Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s