INSM-Berater Metzger bei Anne Will


Bei der letzten Sendung von Anne Will am vergangenen Sonntag war mal wieder einer der Aushängeschilder der arbeitgeberabhängigen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) zugegen, ohne daß er als Interessenvertreter der Arbeitgeberverbände vorgestellt wurde: Oswald Metzger. Er ist einer der sogenannten Berater der INSM, vorgestellt wurde er allerdings nur als CDU-Mitglied und Publizist.

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft wurde im Jahr 2000 durch die Werbeagentur Scholz & Friends ins Leben gerufen. Den Auftrag dazu erteilte die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie, welche diese Initiative seit dem auch finanzieren.

Oswald Metzger selbst gehört auch weiteren neoliberalen Einrichtungen und Netzwerken an, wie zum Beispiel dem Konvent für Deutschland, welcher maßgeblich von Wirtschaftsunternehmen finanziert wird und wie auch die INSM einen Umbau des Sozialstaats in Richtung mehr Privatvorsorge fordert. Oswald Metzger ist ein Vertreter von Interessen der Arbeitgeberverbände, wird aber in der Regel nur als Publizist vorgestellt. Hier könnte es nicht schaden, wenn man mit dem Herrn ein wenig kritischer umgeht und auch seine Funktionen in Einrichtungen zur Vertretung von Arbeitgeberinteressen nennt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lobbygruppen, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s