GDL tritt in unbefristeten Streik


Die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) tritt in einen unbefristeten Streik ein. Das hat die Urabstimmung unter den Lokführern der Bahn AG und der Privatbahnen ergeben. Ziel der Gewerkschaft ist ein einheitlicher Tarifvertrag für die Lokführer bei Bahn AG und den Privatbahnen, sowie im Güterverkehr.

Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Entscheidung kritisiert. Ihr Sprecher Naumann erklärte, daß die Gewerkschaft irgendwie eine Art zu streiken finden müsse als dies zulasten der Fahrgäste zu tun. Die Gewerkschaft müsse die Arbeitgeber direkt treffen.

So verständlich der Unmut des Fahrgastverbandes auch sein mag, mutet diese Äußerung doch ausgesprochen naiv an. Denn wie die Lokführer auf eine andere Art streiken sollen als die Arbeit niederzulegen hat Naumann nicht erklärt. Kein Wunder, denn es gibt auch keine andere Möglichkeit zu streiken als die Arbeit niederzulegen. Statt seine Ahnungslosigkeit dermaßen zur Schau zu stellen hätte Naumann die Gewerkschaft in ihren Forderungen besser unterstützt und von den Bahn-Arbeitgebern verlangt, den Forderungen stattzugeben. Denn diese Forderungen sind berechtigt.

Seit der Privatisierung der Bahn wurde auch auf Kosten der Lokführer gespart. Ihnen werden immer längere Fahrten zugemutet. Berichte darüber, daß Lokführer auch mal  im Führerstand einschlafen haben in den letzten Monaten die Runde gemacht. Wer aber das Fahrpersonal ständig überfordert, spielt mit der Sicherheit der Fahrgäste. Auch dies sollte Pro Bahn in seine Überlegungen einbeziehen, bevor sich der Verband so unqualifiziert äußert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gewerkschaften, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s