Schwarz-Grün in Hessen?


Ein wenig beiläufig, versteckt hinter dem Koalitionspoker der Bundesparteien, spielte sich in Hessen ein vergleichbares Dramolett ab. Auch hier hatten weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb eine eigene Mehrheit. Nach wochenlangen Vorgesprächen wird es jetzt voraussichtlich zwischen CDU und Grünen Koalitionsverhandlungen geben.

Obwohl die SPD im Wahlkampf eine rot-rot-grüne Koalition nicht ausgeschlossen hat, war dieses Modell nach der Landtagswahl in Hessen sehr schnell wieder vom Tisch. Im Landtag hätte eine rot-rot-grüne Regierung eine Mehrheit von 57 Sitzen (56 Sitze wären mindestens für eine Mehrheit notwendig bei 110 Sitzen insgesamt). CDU und Grüne kämen gemeinsam auf 61 Sitze.

Einmal mehr wurde die Chance vertan, eine Politikalternative anzubieten, wie sie Andrea Ypsilanti 2008 wollte. Eine rot-rot-grüne Koalition in Hessen wäre auch ein starkes Signal an den Bund gewesen, wo die SPD zurzeit ein Wahlversprechen nach dem anderen einer möglichen Regierungsbeteiligung opfert.

Buchveröffentlichung: Sozialdemokratie im Abbruch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s