Vision oder Fission? Die Dauerkrise der Sozialdemokratie

Vision oder Fission? Die Dauerkrise der Sozialdemokratie

Leseprobe Vision oder Fission? Die Dauerkrise der Sozialdemokratie. 2. erweiterte und aktualisierte Auflage.

Mit der Wahl von Martin Schulz zum Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten verbreitete sich eine Aufbruchstimmung, die sich auch auf die Wählerschaft übertrug. In den Umfragewerten stiegen die Anteile der SPD an und für einige Zeit schien es, als rückte die Ablösung Angela Merkels als Kanzlerkandidatin in greifbare Nähe. Doch bereits die Landtagswahlen im Jahr 2017 auf dem Weg zur Bundestagswahl verpaßten den Sozialdemokraten einen Dämpfer nach dem anderen. Am Wahlabend im September 2017 erhielten die Sozialdemokraten mit 20.5 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in der Bundesrepublik.

Nachdem zunächst eine Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen gebildet werden sollte und an der FDP scheiterte, drängte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Sozialdemokraten in eine erneute große Koalition. Schultz trat zurück und Andrea Nahles übernahm neben den Fraktions- auch den Parteivorsitz. Doch auch ihre Amtszeit dauerte nur unwesentlich länger als ein Jahr.

Nunmehr machte sich die SPD erneut auf die Suche nach einem neuen Vorsitzenden. Nach den Vorstellungen des geschäftsführenden Vorstandes sollte nunmehr eine Doppelspitze die Führung der Partei übernehmen.

Das Buch begleitet die SPD auf diesem Weg von der Nominierung Schulz‘ bis kurz vor die Stichwahl zum Parteivorsitz. Dabei wird ein umfassender Blick auf die Strategien und Ursachen geworfen und diese diskutiert.

Vision oder Fission? als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand

und bei: Eulenspiegelebook.dethalia.debuecher.debol.dejpc.de

Vision oder Fission? als E-Book bei BoD – Books on Demand.

und bei: Eulenspiegelebook.deweltbild.dethalia.debuecher.debol.de.

Klappentext:

Im September 2017 erlebte die SPD in den Worten ihres seinerzeitigen Vorsitzenden Martin Schulz eine »krachende Niederlage«. Das Ergebnis der Sozialdemokraten war das schlechteste in der Geschichte der Partei seit Entstehen der Bundesrepublik Deutschland. Der Vorsitzende verkündete noch am Wahlabend, daß die große Koalition mit diesem Ergebnis beendet sei. Dies führte zu Erleichterung und Zustimmung in der SPD.

Doch nach dem Scheitern der Jamaika-Koalition zwang der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die SPD abermals in eine ungeliebte große Koalition. Dies führte am Ende zum Rücktritt Schulz‘ und zur Wahl von Andrea Nahles zur ersten Vorsitzenden der SPD. Nahles versprach der Parteibasis unter Beweis zu stellen, daß die Erneuerung der Partei auch in der Regierung gelingen könne.

Nach desaströsen Ergebnissen am Wahlsonntag im Mai 2019 endete jedoch bereits nach rund vierzehn Monaten die Ära Nahles. Nun mußte sich die Partei erneut auf die Suche nach einem neuen Vorsitzenden machen – und schlug hierbei eine neue Strategie ein.

Dieses Buch umfaßt die Höhen und Tiefen der SPD während der Ären Martin Schulz‘ und Andrea Nahles‘ nach und reicht bis zur Suche der Partei nach neuen Vorsitzenden. Dabei werden auch Fehler und Alternativen diskutiert.